ShapeControl

ShapeControl

ShapeControl

ShapeControl

SchapeControl

ShapeControl

  • Ein neues Referenzmaterial für die Partikelformanalyse
  • Isomorphe nicht sphärische Mikropartikel
  • enge Größenverteilung
  • als Suspension oder Pulver

 

ANWENDUNG

 

Die Analyse der Partikelform ist ein wichtiges Werkzeug, um das Verhalten von Partikeln oder die durch Partikel bestimmten Produkteigenschaften einzuschätzen. Damit eröffnen sich neue Möglichkeiten für das anwendungsorientierte Design und die Auswahl adäquater Partikel. Verfügbare monodisperse Referenzpartikel sind meistens kugelförmig. Die Dr. Lerche KG entwickelte neuartige formdefinierte Mikropartikel, die sich durch eine einheitliche geometrische, nicht-sphärische Form auszeichnen.

 

Mit Hilfe dieser Formreferenzpartikel können die Leistung von Geräten zur Partikelformanalyse getestet und darüberhinaus deren Algorithmen validiert und optimiert werden. Sie finden außerdem Einsatz in der Qualitätskontrolle des Herstellers bei der Produktion von Formanalysegeräten und bei der Leistungsüberprüfung des Messgerätes beim Anwender.

 

EIGENSCHAFTEN

 

Die formdefinierten Referenzpartikel haben eine rotationssymmetrische prolat-ellipsoidale Form mit einem äquivalenten Kreisdurchmesser von 25 µm bis 35 µm und einem Aspektverhältnis von 0,5 bis 0,7. Sie zeichnen sich durch ein hohes Maß an Isomorphie bezüglich ihrer Form und Größe aus (Standardabweichung unter 15%).

 

ShapeControl Übersicht ShapeControl Einzelpartikel
Typische Abbildungen von suspendierten, gestreckt elliptischen Referenzpartikeln

 

Die Partikel sind als Suspension (Ethanol/Wasser (50/50)) und als trockene Partikel verfügbar. Für individuelle Anwendungen können die suspendierten Partikel mit wässrigen Lösungen, Ethanol oder Aceton bis zur gewünschten Partikelkonzentration verdünnt werden. Trockene Partikel sind nur als Trockenpulver zu verwenden. Die Lagerstabilität beträgt sechs Monate.

 

Die Referenzpartikel zeigen Autofluoreszens im grünen (λex: 450-490 nm Bandpassfilter, λem: 515 nm Langpassfilter) und im roten Wellenlängenbereich (λex: 510-560 nm Bandpassfilter, λem: 590 nm Langpassfilter). Durch diese Eigenschaft können sie auch in Analysengeräten mit Fluoreszensdetektion ohne zusätzliche Farbstoffbindung eingesetzt werden.

 

ShapeControl Fluoreszenz ShapeControl Weißlicht
Mikroskopische Aufnahmen der ShapeControl Mikropartikel mittels CLSM
im Fluoreszenzmodus (links)
und im Weißlichtmodus (rechts) (Fluoreszenz λex:488 nm)

 

Die Referenzwerte für Größe und Form der Partikel werden mit einem jeder Probe beiliegenden Prüfzertifikat geliefert. Die Form der Partikel wird beschrieben durch geometrische Makroform-Deskriptoren entsprechend der  ISO 9276‑6:2008.

BESTELLINFORMATION

 

Sie haben Fragen zu ShapeControl oder möchten bestellen? Bitte kontaktieren Sie uns.

 

Art.-Nr.
Art.-Bez.
Beschreibung
Menge
251-0121 ShapeControl Standard für die Partikelformanalyse
Formtyp: elliptisch gestreckt
Suspension  2,5%  (75 mg Feststoff)
3 mL
251-0113 ShapeControl Standard für die Partikelformanalyse
Formtyp: elliptisch gestreckt
Pulver
100 mg

 

 

Referenzmaterialien
Auftragsforschung
Auftragsanalytik